WIE SUCHT MAN EINE ESPRESSO-KAFFEEMASCHINE AUS?

7 Januar 2010, von gabriele

Eine Espresso Kaffeemaschine für eine Bar zu kaufen? Eine keine einfache Gelegenheit und fast niemand kauft sich eine, denn normalerweise werden sie von der Kaffeerösterei geschenkt. Aber um die Maschine gut bewerten zu können, müsste man auf das folgende aufpassen…

Eine grosse Diskussion, die hauptsächlich von Raffaele unterstützt wurde, hat sich auf unserem Blog über den Espresso Kaffeemaschinen entwickelt. Ich werde versuchen etwas mehr „Holz auf das Feuer“ zu tun in dem ich über die aussuche Kriterien von einer Bar Kaffeemaschine schreiben werde.
Wer eine Bar aufmachen will, denkt normalerweise nicht eine Kaffeemaschine zu kaufen, sondern erwartet sich sie als Geschenk von der Kaffeefirma. Über diesen Qualitativ schlechten Usus haben wir schon gesprochen, aber ich habe euch noch nicht erzählt das manche Kaffeerösterein extra Kataloge für Kaffeemaschinen haben und deswegen können ein paar Tipps für die Auswahl nur gut tun!
Normalerweise bewertet man in diesen fällen nur das aussehen der Maschine, möglicherweise Klassisch, aus Metall, Modern, Rot, und mit Lichter die an und aus gehen. Man sollte aber auch ein par Technische Aspekte bewerten.
Die Grösse der Maschine ist wichtig denn eine zu kleine Maschine in einer bar die viele Espressos am tag macht wir dann viel Wasser von der Leitung nehmen müssen und das könnte zu einer niedrigen oder unregelmässigen Temperatur in dem Heizkessel bringen.
Ich würde sagen das eine zwei gruppige Maschine ideal ist für einen täglichen Maximumkonsum von 0,8 bis zu1 Kg Kaffee. Von 1 bis 2½ Kg gibt eine drei gruppige Maschine bessere Ergebnisse.
Das heisse Wasser befindet sich in dem Heizkessel der Kaffeemaschine (für die drei Menschen die das noch nicht wissen)! Die einzigen Maschinen die zwei Heizkessel haben sind die von La Marzocco hergestellten. Meiner Meinung nach ist so eine Maschine nur nützlich wenn man sehr viele Kaffees machen muss, mindestens 3 Kg pro tag.
Auch die Ergonomie und die Bequemlichkeit der Benutzung, sind wichtig. Fragt nach einer Automatischenmaschine, die nach der Espressonummer die wir eingegeben haben, von alleine aus geht damit ihr nicht ins Hetzen kommt mit den vielen Kaffees die ihr vorbereiten müsst wehrend ihr Croissants einen unentschlossenen Kunden servieren müsst.
Für den Dampf schlage ich vor einen Hebel zu haben den man nicht mit einer hand halten muss, sondern einen Einstellknopf mit den man den Dampffluss regeln kann und dazu auch noch freie Hände hat. Vor kurzer zeit habe ich sogar eine Kaffeemaschine in Deutschland gesehen die einen art Gashebel wie in den Autos hat, auf den man mit dem Fuss drückt, echt Praktisch!
Wenn euch die Kaffeemaschine geliefert wird, passt auf das ihr den richtigen Zubehör bekommt. Und zwar einen guten „Tamper“, nicht einen aus Plastik! Dazu braucht ihr Bürsten aus Teflon um die Fläschchen sauber zu machen und lasst euch auch erklären wie man sie raus macht um sie besser sauber zu kriegen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: