Autor-Archiv

Ein Tee und Schokolade Geschäft zu eröffnen

September 14, 2011

In Zeiten wie diese, des Massenkonsums, ist es sehr kompliziert ein Geschäft mit nur wenigen Artikeln zu eröffnen. Aber es fehlen nicht die Fälle in denen solche Geschäfte mit Sachverstand und in dem sie die richtige Nische finden, einen großen Erfolg haben.

Früher gab es die so genannten Kolonialgeschäfte, wo man Produkte von den warmen Ländern fand.

Jetzt wo sich die Zeiten geändert haben und es die Kolonien nicht mehr gibt, ist es immer schwieriger diese Geschäfte zu finden. Eins der Gründe des untertauchen dieser Geschäfte ist der Massenkonsum (eins der Beispiele sind Supermärkte) und die Schwierigkeit nur mit wenigen Produkten eine hohe Einnahme zu erreichen.

Jedoch gibt es noch manche „Kolonial“ ähnelnden Geschäften die Erfolgreich sind, was ist das Rezept dafür?

Die Haupt zutaten sind, meiner Meinung nach: hohe Kenntnis und Leidenschaft für das Produkt. In dem Supermarkt, zum Beispiel, ist der Preis sehr niedrig aber der Service total anonym. In dem kleinen Geschäft wo das Personal eine große Kenntnis hat, kann man über die Produkte reden um sich das Vertrauen der Kunden zu erreichen. Das ist ein Hauptwert was wir versuchen in unseren Espresso Academy Kursen beizubringen.

Noch ein Vorteil dieser Geschäfte ist das sie sehr gut bestimmte Markt-Nischen treffen können. In den Supermärkten wird viel wert auf die Best-sellers gelegt um so viel wie möglich zu verkaufen. Ein einzelnes Geschäft mit wenigen Produkten, kann versuchen Produkte zu verkaufen die hoch spezialisiert sind und nirgendwo anders zu finden sind.

Wenn wir unsere Nische gefunden haben, werden wir auch viele Vorteile haben. Einerseits ist es einfacher die Kommunikation herzustellen weil wir schon genau wissen wer unser Target ist. Das Geschäft brauch auch nicht in sich in einer Zentralen Lage zu befinden denn unsere Kunden werden Froh sein uns besuchen zu kommen auch wenn wir etwas weiter weg sind.

 

Genau so ein Geschäft gibt es in Orbetello (via Gioberti 26, Orbetello,Maremma, Italien). Es heist „Dolceamaro” und es hat die verschiedensten Kaffee bohnen, sorten und Maschinen und auch viel an verschiedene Schokoladen. Ein tipp: probiert die 100% Robusta Mischung aus!

 

Die vielen Bedeutungen von: Moka

September 14, 2011

Für die Amerikaner ist der Moka ein Kaffee mit Schokolade, für andere ist es eine Arabica Sorte, und für uns Italiener ist es die Mokkamaschine die wir täglich benutzen. Aber wo kommt der Name her?

 

Für jede Hausfrau hat „Moka“ eine genau Bedeutung, und zwar die Mokkamaschine die auf dem Herd nach ein paar Minuten anfängt abzukochen und uns den Frühstückskaffee gibt oder den nach dem Mittagessen. Dabei hat Moka viele verschiedene Bedeutungen die alle mit der Kaffeewelt zu tun haben.

Wer schonmahl in den USA war oder die Amerikanische Kaffeewelt kennt weis das in den Coffee chains der Moka eine Art Caffe´ Latte ist, in dem ein drittel Espresso und zwei drittel montierte Milch die auf einen Boden Heißer Schokolade gegossen wird.

Wir haben sogar manche „Moka“ Kaffees gesehen die Schlagsahne, Zimt oder Marshmallows als Garnierung hatten. Für diejenigen die direkt mit den Kaffeebohnen arbeiten, ist die Moka eine Arabica Sorte, die meistens in Äthiopien und Yemen angebaut wird, die einen guten Säuregehalt hat, ziemlich Würzig ist und manche Wein und Grass dufte hat. Mit „Moka-„ fangen auch die Namen von manchen Kaffeeröstereien in Italien an, wie zum Beispiel Mokaflor.

Wieso hat das Wort Moka so viel mit der Kaffeewelt zu tun? Kaffee wurde am Anfang von seiner Geschäftlichen Geschichte hauptsächlich von einem Hafen in Yemen exportiert der sich gegenüber von Äthiopien, wo der Kaffee herkam. Eine perfekte Lage um einer der Haupthafen für den Export zu werden. Dieser Hafen hieß Al Makha in Arabisch, und für den rest der Welt: Moka.

 

 

 

Wie man Kaffeeshakes mit aromatisierten Kaffee und mit verschiedenen Kaffeemischungen macht

August 5, 2011

Endlich Sommer, und endlich ist es Zeit für Eis- und geschüttelte Kaffees, oder besser: Caffe´ shakerato Sommer bedeutet für unsere Espresso Academy, viele Ausländer die an den Kursen teilnehmen, und mehr Vorbereitungen von Eis- und geschüttelten Kaffees und Cappucinos. Es gibt einen Zusammenhang zwischen den zwei Sachen. Die vielen Ausländer die in dem Sommer nach Italien kommen, nehmen die Gelegenheit um den Italienischen Kaffee besser kennen zu lernen.

Sie kommen hauptsächlich in unser Land um zu lernen wie man Cappuccino und Latte Art macht, und wenn sie dann einmal hier sind, bleiben sie von dem Eis- und Espresso und Caffe´shakerato fasziniert, denn die findet man ziemlich selten im Ausland.

Wie man den caffe´shakerato vorbereitet, haben wir in einem alten blog post schon erklärt, aber auch in diesem Bereich gibt es viele Neuigkeiten und es gibt manche Bars die sogar einen Menu extra nur für die Caffe´shakeratos haben, genau wie in das Foto hier unten. Die frage ist: wie kommt man auf neue Ideen in dem Bereich des Caffe´freddo? (=“Kalten Kaffees“)

Die erste Gruppe ist die der geschüttelten Kaffees mit einer Aromatisierten oder Alkohol-Basis. Erstens füllt man den Espresso in den Shaker, und anstatt flüssiger Zucker, tut man von 10 bis 20 ml (im Verhältnis zu der Kaffeemenge, ungefähr 10 ml für einen Flute und 20 ml für einen double Martini Glass) Alkohol rein. Am besten sucht man eins zwischen Grappa, Sambuca, Baileys oder Amaretto aus. Wenn sie es lieber Alkoholfrei mögen dann können sie, zum Beispiel Vanille, Mandel oder Kokosnuss Sirup benutzen.

Die geschüttelten Kaffees kann man mit den verschiedensten Kaffeemischungen vorbereiten. Arabica ist zum Beispiel eine die man sehr gut für die Vorbereitung des geschüttelten Kaffees benutzen kann denn sie hat einen sehr starken Aroma und Parfüm im Gegensatz zu dem Körper und dem Bitteren.

Weitere Kaffeemischungen die man benutzen kann gehen von den Süßen Zentral-Amerikanischen Mischungen die einen leichten Vanille Geschmack haben, zu den spicy und starken Äthiopischen Harrar Mischungen die perfekt sind um einen besonderen Kaffeemenu herzustellen.

Ein Kaffee und Coca Cola Rezept!

August 5, 2011

Eine Bekannte hatte uns was über ihren Cappucino und Coca Zero Frühstück erzählt, und sofort habe ich gedacht das das eine sehr komische und fast offensive Mischung ist. Bis ich rausgefunden habe das eine Bar in Atlanta, Georgia, zur Zeit sehr berühmt wegen seinem seltsamen Coca cola-Kaffee Cocktail wird.

Das Rezept wurde uns direkt von der Bar gegeben und ist sehr einfach. Man nimmt einen „longdrink“ Glass und füllt es mit sehr kalter Cola. Danach tut man langsam zwei warme Espresso ohne Zucker rein. Die Kaffeecreme wird auf der Oberfläche bleiben. So werden wir einen sicherlich energischen Drink trinken!

„Handpresso“, der selbstgemachte Espresso

August 5, 2011

Ein echter selbstgemachter Espresso bei einem Picnic zu trinken? Im Auto? Ja klar! Jetzt kann man auch Espresso ohne Elektrizität machen mit dem „Handpresso“. Und zwar ein sehr einfaches Gerät das wie eine kleine Pumpe aussieht und die Form eines Kaffeefilter Halter hat.

Wie ihr in dem Video sehen könnt, pumpt man das Gerät auf, wie man mit dem Rad eines Fahrrads macht. Dann tut man warmes was oben rein (mit dem „Handpresso“ bekommt man auch eine Thermosflasche für das Wasser), und einen Kaffeepad (im Video wird eine 70/30 Mokaflor Kaffeemischung benutzt). Danach drückt man auf einen Knopf der den Druck nach unten drückt und damit auch das Wasser.

So kann man ohne Elektrizität, ohne Stress und wo auch immer man will einen super Espresso trinken!

UM EINE ERFOLGREICHE BAR ZU HABEN, MÜSSEN WIR UNS ERSTMAL UM DEN KAFFEE KÜMMERN

März 19, 2011

Überlegungen über Bar Kaffeemischungen die von einem Deutschen Kaffee entstehen.

Ein sehr wichtiger Teil unserer Espresso Academy Kursen ist der in dem wir vieles über die verschiedenen Kaffeesorten erklären, die Unterschiede zwischen Arabica und Robusta, und wie viele Arabica sorten es gibt. Dann passiert es sehr oft das diejenigen die bei dem Kurs teilnehmen sich fragen wieso auf den Kaffeepacks die den Bars zugeschickt werden die Mischung nicht aufgezeigt wird?

Gute frage, denn oft wird einfach nur 100% Arabica drauf geschrieben. Genau das Gegenteil passiert bei Wein, wo die Hersteller versuchen so gut und im Detail wie möglich, die Informationen aufzuzeigen.

Und wenn diejenigen die Wein kaufen diese ganzen Informationen brauchen um auszuwählen, geltet das gleiche auch für die Kaffee Einkäufer und Kenner.

Leider passiert das in Italien noch nicht, aber in einem land wo slow food ein sehr großes Erfolg hat ist das sehr merkwürdig.

Unsere Firma hat dieses Problem aber verstanden, deswegen bieten wir einen System an in dem wir mit den Endverbrauchern „reden“ und ihnen alles über die Mischungen und unseren Kaffee auf den Packs erklären. Nur so kann man wirklich ein gutes Produkt anbieten und erfolgreich sein.

Um mit Mokaflor Deutschland in Kontakt zu kommen, www.mokaflor.de oder info@mokaflor.it

 

 

Die 100% Arabica Mischung für die Bar

März 9, 2011

Eine zu voraussehbare Formel…


Wir habenschon oft über 100% Arabica gesprochen, aber die vielen anfragen und die viele male in denen falsch darüber geredet wird, haben uns dazu gebracht, das Thema noch mal ans Licht zu bringen.Lasst uns die folgenden Punkte analysieren:Die Kaffeebohne kommt aus hauptsächlich zwei Pflanzenfamilien: Robusta und Arabica. DieseKaffeebohnen sind sehr unterschiedlich, aber das was uns am meisten interessierenkönnte ist das die Robusta körperreicher ist und der Mischung mehr Energiegibt, und das die Arabica mehr Duft und Aroma gibt.Damit sagen wir aber was ziemlich generelles. Arabica wird nämlich in der ganzen Welt angebaut(70% der Kaffeebohnen auf der ganzen Welt sind Arabica). Eine Mexikanische Arabica Bohne ist süß und aromatisch, wärend ein Äthiopische Arabica-bohne würzig und einen leichten Zitrus Geschmack hat. Deshalb bedeutet 100% Arabica gar nichts wenn man nicht auch spezifiziert. Genauso alswürde man über einen „Rot wein“ reden ohne auch die Sorte zu sagen.  Die Preise sind auch sehr unterschiedlich denn die Arabica Bohnen gehen von 3 bis 300€ (und sogar noch mehr) pro Kilo. Eine 100% Arabica Qualität Mischung sollte deswegen aus sehr guten Arabica-bohnen zusammengesetzt sein, die mit der „picking“ Methode gesammelt werden, die imSchatten gepflanzt werden und mit von 7 bis 10 verschiedenen Arabica-bohnenzusammengemischt werden. Manchmal werden sie mit der gleichen Arabica-bohnen gemischtdie bei verschiedenen Temperaturen geröstet wird.

 

DER BARMAN FÜR I-PHONE

Januar 15, 2011

Die neuste Iphone Application mit ganz vielen Rezepten über den Italienischen Kaffee. Bis jetzt nur auf English und sehr American style, aber sehr cool.

Ist gibt zwei Dinge über die man meiner Meinung nach nicht diskutieren kann.

Erstens, das viele Amerikaner eine große Leidenschaft für den Italienischen Kaffee haben und oft besser werden als wir Italiener (glaubt mir, leider ist das so).

Zweitens, gibt es mittlerweile sehr viele Iphone Apps, für alle Geschmäcke.

Wenn wir diese zwei Behauptungen zusammen „mixen“, ist das Ergebnis eine Iphone App die „Home Barista“ heißt. Hiermit kann man alle Rezepte über Kaffeevorbereitungen wie in der Bar herausfinden, und noch viel mehr.

In der letzten Version kann man Videos sehen über wie man einen Caffe` Macchiato oder Caffe` Latte macht, wie die Latte Art funktioniert und wie man mit dem Milchschaum Blätter oder Herze mahlt.

 

Noch eine sehr praktische Funktion ist die Stoppuhr die sehr nützlich ist um zu sehen wie lange der Kaffee brauch um aus der Maschine raus zu kommen. Damit sieht man ob die Kaffeemahlung richtig ist.

Ihr werdet merken das diese Application sehr gut für zu Hause ist aber viele echte Barleute werden es sehr nutzlos finden (oder wie die Amerikaner sagen „For Dummies“).

Man muss aber schon sagen das es viele Menschen in Amerika gibt die Barleute zu hause als Hobby sind und sich sogar die Rohen Kaffeebohnen kaufen um die selbst zu Rösten.

 

In „Home Barista“ sind die Namen etwas anders und man brauch erst ein Moment um zu verstehen um was es geht. Und zwar wir der Latte Macchiato „Flat White“ genannt und ein Caffe`Latte mit Schockolade wird „Caffe´Mocha“ genannt.

Diese App könnt ihr auf Itunes finden für nur 2,39€.

 


DER DREIFACHE UND DER NICHT DOSIERTE ESPRESSO

Dezember 5, 2010

Die Griffe, die Filterbehälter, die Ausgüsse für ein oder zwei Kaffees sind ein Klassiker in jeder Bar. Aber auf dem Markt findet man heut zu tage auch eine drei Gruppen Maschine und sogar Filterbehälter ohne Ausguss. Das ist natürlich sehr cool!

Jeder der anfängt Bar man zu werden und die Espressos vorzubereiten, lernt als erstes das es „Gruppen“ (Filterbehälter), um zwei oder ein Kaffee zu machen.

Die Barleute mit mehr Erfahrung wissen das eine einzelne Kaffeedosierung, 7 Gramm Kaffee entspricht, und das eine doppelte, 14 Gramm entspricht.

Leider sind es noch wenige die wissen das es jetzt auch dreifache Kaffeedosierung, durch die drei Gruppen Ausgüsse, gibt. Stellt euch mal vor wie bequem diese Erfindung ist für wenn wir drei Espressos im gleichen Moment machen müssen (was sehr oft passiert).

In der Welt der Kaffeeexperten erscheint zur zeit noch ein trend, und zwar Filterbehälter die keinen Ausguss haben und deshalb der Kaffee von einem „bottomless“ oder „naked“ (wie die Amerikaner es nennen) Filter runter kommt.

Diese ist natürlich eine sehr tolle Erfindung, und diese „naked“ Filter werden oft in Videos oder Fersehen benutzt wenn man zeigt wie Kaffee gemacht wird, um am besten die Farbe und die Crema des Espresso zu sehen.

 

 

KAFFEE EINFRIEREN UM DAS AROMA ZU BEWAHREN?

November 24, 2010

Fast alle wissen das den Kaffee kalt zu halten die beste Methode ist um ihn lange zu bewahren. Die neueste Amerikanische Mode ist den Kaffee einzufrieren!

 

Man merkt das dieses ein zartes Thema ist denn während unseren Kursen, wir auch darüber reden und es scheint so als gebe es die verschiedenste Meinungen über die Bewahrung des Kaffee.

In den meisten Italienischen Bars, wird die Kaffeetüte geöffnet und dann so gelassen und bleibt in direkten Kontakt zur Luft!

Genau das ist gar nicht gut denn so geht das Abbauprozess der organischen Substanz schneller, und deswegen auch die Veraltung der Kaffeebohnen.

Kälte ist im diesen fall die besten Lösung, denn sie verlangsamt das ganze Prozess.

Wenn für die Meisten diese hier eine seltsame Methode ist, dann werden sie erstaunt sein zu entdecken das auf vielen Amerikanischen Blogs und Forums die Leute über Kaffee einfrieren sprechen!

Auf der folgenden Webseite kann man sofort erkennen wie stark die Überzeugung ist das diese System wirklich funktioniert.

Viele schreiben das man den Kaffee 4/5 Stunden vor der Benutzung aus dem Tiefkühlschrank raus holen muss und das er gut verpackt sein soll.

Manche sagen auch das ihn am besten in Raumtemperatur entfrosten soll, und das er sogar gemahlen werden kann wenn er noch gefroren ist!