Posts Tagged ‘kaffee und gasen’

GERÖSTETER KAFFEE ? ACHTUNG VOR DEN GASEN! DIE RÖSTETECHNIK DES ITALIENISCHEN KAFFEES.

Juli 7, 2009

Die Fähigkeit der Werbung Nachrichten, auch die falschen, von positiv auf negativ zu verwandeln gibt es schon seit immer. Oft weil sich dadurch die Verkäufe vermehren oder einfach weil sich die Dinge besser „anhören“.
Eine von diesen falschen Nachrichten hat mit der Kaffeewelt zu tun, auch wenn sie nicht gefährlich ist.
In der Welt des dunklen, warmen und starken Getränks, das nach Mineralöl auf dem zweiten platz im Weltmarkt steht, haben verschiedene Werbekampagnen die Nachricht verbreitet, dass Kaffee perfekt ist wenn er sofort nach der Röstung gemahlen und eingepackt wird. Die Meldung ist klar: der gerade gemahlene Kaffee hat einen optimalen Geruch der sofort eingepackt werden soll.
Die Wahrheit ist eine andere..
Der Vorgang vom Rösten ist eine Backprozedur wie die beim Brot. Sie findet statt weil ein Produkt, wenn es mit Hitze lange in Berührung kommt, eine chemische Transformationen durchläuft. Während der Röstung vermindert sich die Feuchtigkeit und das Volumen des Kaffees wächst. Dazu erhöhen sich auch die Werte vom Zucker, während die der Säure sinken, und die Fett- und Proteinwerte sich durch diesen Vorgang verbessern. All diese chemischen Prozessen produzieren Gas.
Es ist wahr, dass der Kaffee sich nach der Röstung schnell abkühlt aber im Innerden der Kaffeebohne gehen die Röstprozedur und die Gasherstellung weiter. Den Kaffee in dem

bestimmten Moment einzupacken bedeutet di Gase auch mit einzupacken und die von dem Päckchen zur Kaffeetasse und von der Kaffeetasse zum Magen zu bringen; sicherlich ist es ist das nicht ein sehr gesundes Vorfahren. Auch sehr frisch gebackenes Brot ist nicht gesund…
In unserer Rösterei, wie auch in vielen anderen guten, werden die Kaffeebohnen nicht sofort eingepackt nach dem sie gerade geröstet wurden, sondern erst nach mindestens
48 stunden und in der zeit werden sie in Silos zur Abgasung liegen gelassen. Diesen Zeitraum braucht man, denn während so das Aroma erhalten bleibt gibt es andererseits den Gasen Zeit sich zu verwandeln und so die Düfte zu stabilisieren.
Was die Mahlung angeht ist es wichtig zu wissen, dass der Kaffee in dem Röstungsprozess schon eine hohe „Stressphase“ durchläuft, und dann noch mehr „Stress“ in der Mahlphase durch die Reibung des Mahlwerkes erfährt. Das würde dazu bringen den Kaffee zu kneten mehr als zu mahlen, weil er noch in einer internen Kochfase ist. Wäre der Kaffee sofort abgepackt worden, würde das Mahlwerk ihn eher kneten als mahlen, da er ohne richtige Auskühlung noch in der im Kern weiter kochen würde.

Advertisements